Seite auswählen

Wie schön wäre es, wenn du mehr Power für all deine Aufgaben im Alltag hättest. Wie dir das gelingen kann, habe ich dir hier kurz zusammengestellt.

1. Die Kraft der Dankbarkeit

Frage dich jeden Tag: „Wofür bin ich heute dankbar?“

Zähle in Gedanken 3 Dinge auf, für die du dankbar sein kannst. Mit Dingen meine ich auch Momente, Situationen, Menschen etc. Es müssen keine materiellen Dinge sein. Wenn du magst kannst du dir auch ein kleines Notizbuch zulegen, indem du deine Gedanken dazu kurz aufschreibst. Ein kleines Dankbarkeitstagebuch sozusagen. Du kannst diese Spielaufgabe aber auch mitten am Tag machen oder du kannst ein gemeinsames Familienritual daraus machen. Sammelt diese wunderbaren Erinnerungen z.B. in einem großen Glas.

2. Die Magie des Morgenrituals

Was machst du morgens, direkt nachdem du wachgeworden bist?  Wie nutzt du diese kostbare Zeit, bevor der Alltag richtig los geht? Lässt du dir etwas Zeit, um im hier und jetzt anzukommen? So wie du in den Tag startest, hat Auswirkungen darauf, wie stressanfällig du an diesem Tag bist. Nimm einmal wahr, was deine ersten Gedanken des Tages sind. Was denkst du, wenn du die Augen aufmachst, als erstes: „Ach je, heute ist ja ein so stressiger Tag mit vielen Terminen…“ oder eher: „Ein neuer Tag. Dann schauen wir mal, was heute für wunderbare Überraschungen auf uns warten.“ Achte die nächsten Tage einmal darauf und notiere dir deine ersten Gedanken am Morgen.

Zusätzlich dazu habe ich dir noch ein paar Inspirationsfragen mitgebracht:

Wofür steht dieser Tag? Was ist dir heute wichtig? Welches Wort soll dich heute begleiten und dir deinen Weg zeigen? Was tut dir heute gut?

3. Atmen, aber richtig

Im Alltag, wenn wir in Aktion sind, und so vieles zu erledigen haben, bleibt oft kaum Zeit für Pausen. Ich bemerke bei mir, dass ich dann nur flach in die Brust atme. Wenn mir das auffällt, atme ich bewusst tief in den Bauch hinein. Das hat den Vorteil, dass ich kurz inne halte und meinen Körper wieder mit mehr Sauerstoff versorge. Außerdem kann ich mich kurz sammeln und schöpfe so neue Kraft. Wie atmest du, wenn du im Stress bist? Versuche immer mal wieder deine Atmung bewusst wahrzunehmen.

In diesem Sinne wünsche ich dir einen kraftvollen Start in deine neue Woche.

Lass es dir gut gehen.
Deine Martina