Warum es wichtig ist, dass du dir als Mama Zeit für dich selbst nimmst

 

1. Du verbindest dich (wieder) mit dir selbst

Wenn du mit dir selbst verbunden bist, dann bist du dir deiner selbst bewusst, das heißt du weißt, was du brauchst und was dir wichtig ist. Du spürst, dass du deine Träume und Ziele wirklich erreichen kannst. Du vertraust dir und deinen Fähigkeiten und du bist im Vertrauen mit dem Leben. Du kannst entspannt und gelassen deinen Alltag leben und an deinen Träumen arbeiten, dass sie eines Tages wahr werden.

 

2. Du lädst deine Akkus wieder auf und kannst entspannter für deine Familie da sein.

Wir Mamas sind der Hafen, in den alle Familienmitglieder einlaufen und sich geborgen und heimisch fühlen möchten. Dafür ist es wichtig, dass wir das Zuhause in uns selbst gefunden haben. Nur wenn wir uns selbst wohl und geborgen fühlen, können wir unserer Familie, unseren Kindern dieses Gefühl vermitteln und v.a. für ihr eigenes Leben mit auf den Weg geben.

 

3. Du bist geduldiger mit den Eigenheiten deiner Kinder (und deines Partners/deines Mannes)

Du kannst gelassener über diese ganzen liebevoll nervigen Eigenschaften deiner Liebsten hinweg sehen. Du kannst die Stimmungen deiner Familie „mittragen“ ohne dich selbst direkt angegriffen oder herabgesetzt zu fühlen. Hier möchte ich dazu fügen, dass das in Maßen geschehen sollte. Beleidigungen oder Verletzungen aller Art sind da natürlich ausgenommen und bedürfen anderer Aufmerksamkeit. 

 

4. Du bist organisierter und strukturierter

Wenn du in deiner Kraft bist, dann gehen dir fast alle Dinge leicht von der Hand. Oder zumindest hast du eine positive Einstellung dazu. Das heißt auch, wenn du etwas nicht weißt oder du dir in der Umsetzung noch unsicher bist, gibst du dein Bestes mit der inneren Einstellung: „Ich kann alles lernen, was es braucht, um in diesem Bereich erfolgreich zu sein.“ 

 

5. Du kannst schnellere und clevere Entscheidungen treffen.

Da du weißt, wo du stehst und Klarheit darüber hast, wo du hin willst, fällt es dir leichter Entscheidungen zu treffen bzw. Wege zu wählen.

 

Fazit:

Es lohnt sich auf jeden Fall, dass du dir als Mama Zeit für dich selbst nimmst. Denn nur, wenn es dir gut geht, kannst du deine Kinder liebevoll und bedürfnisorientiert beim Großwerden begleiten.

Dir fällt es im Alltag schwer, deine eigenen Bedürfnisse wahrzunehmen und dir selbst eine Auszeit zu gönnen? Dann melde dich gerne unverbindlich zu meinem kostenlosen Inspirationsgespräch an und wir schauen gemeinsam, was deine nächsten 3 Schritte zu einem entspannten und glücklichen Mama-Sein sind.