Hallo liebe frischgebackene Mama,

du hast es geschafft. Die Geburt ist vorbei. Du hast dein Kind auf die Welt gebracht. Egal, wie die Geburt verlaufen ist, du bist eine Heldin und hast das großartig gemeistert.
Du hast alles richtig gemacht und deinem Kind das Leben geschenkt. Das ist ein Wunder. Du kannst stolz auf euch beide sein. Sei gut zu dir und feiere dich. Erhole dich von den Strapazen und gönne dir das einmalige Kennenlernen deines Babys.

Auch wenn grad vieles chaotisch verläuft: Das ist normal und wird sich mit der Zeit einspielen. Das darf jetzt so sein. Alles ist gut. Du musst nicht perfekt sein. Du gibst Dein Bestes und das ist absolut okay. Du darfst so sein, wie Du bist. Du darfst dich so fühlen, wie Du dich fühlst. Das ist jetzt alles ganz normal. Auch wenn Du zerzaust und unausgeschlafen bist, deine Wohnung aussieht, als hätte sie gerade mal so einen Orkan überlebt. Das macht gar nichts. Du kannst nicht alles schaffen! Du musst nicht alles schaffen. Und schon gar nicht alles alleine.

Wer könnte Dir helfen? Was könnte Dir jetzt helfen?
Was tut Dir jetzt gut? Was könntest Du jetzt brauchen?

Sei mutig, schau ehrlich hin und gestehe es Dir zu. Viel zu oft kritisieren wir selbst viel zu hart an uns herum. Wir nehmen uns Dinge zu Herzen, die nur halb so schlimm wären, wenn wir sie einfach entspannt annehmen könnten. Was ist es bei Dir? Was fällt Dir schwer entspannt anzunehmen? Viel zu oft meinen wir, wir müssten so und so sein oder dieses oder jenes Ideal erfüllen.

Aber liebe frischgebackene Mama, lass mich Dir sagen, von Mama zu Mama: „Das ist alles Bullshit!“ Wir sind nur Menschen und letztlich kocht jeder nur mit Wasser. Andere sind nicht besser als Du. Also gib Dein Bestes und mach das, was Du tun kannst. Das ist mehr als genug. Und denke daran: Du bist nicht allein.

In inniger Verbundenheit,
Deine Martina